Adagio Medical behandelt erste Patienten mit Vorhofflimmern mit neuem One Shot+™ Kryoablationskatheter

LAGUNA HILLS, Kalifornien, 3. Oktober 2018 /PRNewswire/ — Adagio Medical, Inc., der Entwickler der iCLAS™ Technologie, dem intelligenten System zur kontinuierlichen Läsionsablation bei extrem niedrigen Temperaturen zur Behandlung von kardialen Arrhythmien, gibt die erfolgreiche Behandlung der ersten Patienten mit dem neuen One Shot+™ Kryoablationskatheter bekannt. Der neue Katheter soll das Ablationsverfahren zur Pulmonalvenenisolation (PVI) wie auch andere kontinuierliche Ablationsläsionen von Zielen außerhalb der Pulmonalvenen bei der Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern vereinfachen.

Das iCLAS™ Verfahren mit dem One Shot+ Katheter nutzt einen einzelnen transseptalen Ansatz und intuitive, anatomische Steuerung. Damit wird dem Arzt ermöglicht, schnell und sicher kontinuierliche und fokale transmurale Läsionen im linken und rechten Vorhof zu schaffen. In diesen Katheter sind diagnostische Elektroden eingebaut, die die Steuerung des Katheters zum Ablationsort unterstützen. Darüber hinaus bietet der Katheter Echtzeitüberwachung mittels EKGs, mit der die erfolgreiche Schaffung von Läsionen bestätigt wird. Bislang konnten mit Adagios Kryoablations-Technologie bei extrem niedrigen Temperaturen mehr als 50 Patienten mit Arrhythmie erfolgreich behandelt werden, die an fortlaufenden europäischen Multi-Center-Studien teilnehmen.

Der neue One Shot+ Kryoablationskatheter wird zur Schaffung kontinuierlicher und fokaler transmuraler Läsionen im gesamten Endokardium genutzt, einschließlich dem Pulmonalvenenantrum, der Hinterwand, dem Mitral-Isthmus, dem cavo-trikuspidalen Isthmus und identifizierten, angezielten Treibern.

 „Dank dieser Technologie kann ich meinen Patienten eine sehr effiziente Behandlung bieten‘, so Dr. Tom de Potter, MD, FEHRA, stellvertretender Direktor, Herzzentrum der kardiologischen Abteilung, Bereich Elektrophysiologie am OLV-Krankenhaus im belgischen Aalst. „Es freut mich sehr zu sehen, dass ich mit der jüngsten Generation von Kryoablationskathetern von Adagio wesentlich schneller und wirksamer eine komplette PVI erzielen kann als mit anderen Behandlungsverfahren. Durch die neue anpassbare diagnostische Funktion wird das Verfahren vereinfacht und ist wesentlich weniger vom durchführenden Arzt abhängig. Ich freue mich darauf, mehr Verfahren mit diesem Gerät durchzuführen.‘

„Adagio entwickelt die Technologie zur Kryoablation bei extrem niedrigen Temperaturen seit fast sieben Jahren und hat bewiesen, dass diese sehr vielversprechende klinische Ergebnisse bringt‘, so Olav Bergheim, CEO von Adagio Medical. „Diese Technologie noch benutzerfreundlicher für den Arzt zu machen und gleichzeitig ihre hervorragenden Funktionen zu erhalten ist aktuell unser Fokus. Der neue One Shot+ Katheter wurde entwickelt, um es dem Arzt zu ermöglichen, die Pulmonalvenen mit kontinuierlichen transmuralen Läsionen in einer Gesamtzeit von unter 20 Minuten zu isolieren. Wir freuen uns sehr, dass dieses Ziel bereits in vielen dieser Fälle erreicht werden konnte.‘

Informationen zu Adagio Medical

Adagio Medical, Inc. (www.adagiomedical.com) ist ein Privatunternehmen mit Standort im kalifornischen Laguna Hills. Das Unternehmen entwickelt innovative Technologien zur Kryoablation, die kontinuierliche, lineare, transmurale Läsionen zur Behandlung kardialer Arrhythmien schaffen, einschließlich paroxysmalem und persistenten Vorhofflimmern, Vorhofflattern und ventrikulärer Tachykardie. Adagio Medical, Inc. ist eine Portfoliogesellschaft von Fjord Ventures. Für mehr Informationen senden Sie bitte eine E-Mail an info@adagiomedical.com.

 

Vereinfachtes Verfahren zur Pulmonalvenenisolation (PVI) mit einer einzelnen kontinuierlichen transmuralen Läsion